APEX Detektive Wirtschaftsdetektei Privatdetektei

Apex: Unsere Detektei Bremen ermittelt auch in Emden

Auch das beschauliche Emden an der Emsmündung ist einer der Einsatzorte unserer Detektei Bremen. Wenn in der Stadt mit knapp 52.000 Einwohnern, die wirtschaftlich seit Jahrhunderten von ihren Werften und dem Seehafen geprägt ist, eine Wirtschaftsdetektei/Privatdetektei gebraucht wird, stehen wir von unserem zentralen Standort, der Detektei Bremen, aus mit Spezialisten für den operativen Einsatz in Emden allzeit bereit.

Emden, die größeren Stadt in Ostfriesland, lockt mit der Kunsthalle Emden, ‚Dat Otto Huus‘ (dem beliebten Komiker Otto Waalkes gewidmet) und dem Ostfriesischen Landesmuseum Besucher von nah und fern. Als Wirtschaftsstandort, u.a.  für die Automobilindustrie, ist Emden für die Region von großer Bedeutung. Und wo sich Industrie ansiedelt, Handel betrieben wird und Dienstleistungen erbracht werden, da kann es auch zu Konflikten und Straftaten kommen – wie in unserem Fallbeispiel aus unserer Detektei für Emden, wo ein Detektiv (Emden) für eine Mitarbeiterüberwachung angefragt wurde.

Detektei für Emden: Unerlaubte Nebentätigkeit aufgedeckt

Der Heizungsbauer Walther K. (sämtliche Namen geändert), meldete sich nicht zum ersten Mal vertrauensvoll bei unserer Detektei Bremen, die auch für Emden Detektive einsetzt. Er wusste, dass hier bei jedem operativen Einsatz unserer Detektive der Bremen-Detektei schnell, diskret und professionell ermittelt wurde. Nachdem Herr K. in der Vergangenheit u.a. auch unsere Privatdetektei für Emden beauftragt hatte, seine vermisste Patentante zu finden (was unserer Detektei in Kooperation mit der Detektei Hamburg gelang), sollte nun die Wirtschaftsdetektei für Emden aufklären, ob einer seiner jungen Mitarbeiter eine unerlaubte Nebentätigkeit hatte.

Peter F. hatte im Betrieb von Walther K. bereits seine Lehrlings- und Gesellenarbeit abgeschlossen. Der Start ins Berufsleben war damals etwas holprig gewesen, da Peter F. manchmal lieber länger feierte, statt ausgeruht zur Arbeit zu kommen. Doch das Verhalten hatte sich im Laufe der Jahre gelegt. In letzter Zeit schien der 27-jährige jedoch wieder in alte Gewohnheiten verfallen zu sein und erschien oft müde bei der Arbeit. Walther K. schaute sich das eine Weile kommentarlos an, da er sich bewusst war, dass er seinen Angestellten in den letzten Monaten viel abverlangt hatte: Wegen der guten Auftragslage hatten oft Überstunden angestanden.

Nun schien der junge Mann aber den Bogen überspannt zu haben und erschien häufig mit fadenscheinigen Entschuldigungen Stunden zu spät bei der Arbeit. Merkwürdig war, dass Peter F. häufig „aus Versehen“ sein Werkzeug – natürlich Eigentum seines Arbeitgebers – mit nach Hause nahm. Ein Fall für seinen „private investigator“, wie Herr K. scherzhaft meinte, als er der Detektei Bremen den Auftrag erteilte. Nach seinen positiven Erfahrungen mit der Apex Detektei hatte er den Auftrag nicht auf die lange Bank geschoben. Dass sein Mitarbeiter unausgeschlafen und unkonzentriert war, war das eine – aber den Verdacht auf eine unerlaubte Nebentätigkeit wollte er umgehend klären.

Um den Fall aufzuklären, brauchte unser Detektiv (Bremen) genau zwei Observationen. Einmal folgte unser erfahrener Mitarbeiter Peter F. nach der Arbeit. Der Wirtschafsdetektiv unserer Detektei Bremen hielt dabei im Rahmen seiner Ermittlungen im Bild (als gerichtsverwertbaren Beweis) fest, wie der Beschattete in einem unbeobachteten Moment seinen Werkzeugkasten in den Kofferraum seines Wagens schmuggelte. Dann traf sich Peter F. mit Freunden in einer Kneipe, verabschiedete sich aber schon vor 21 Uhr um nach Hause zu gehen.

Die Mitarbeiter unserer Detektei verlassen sich auf ihre Erfahrung und ihren Instinkt. So führte der Wirtschaftsdetektiv unserer Detektei Bremen die Mitarbeiterüberwachung bereits vor fünf Uhr am nächsten Morgen fort. Tatsächlich konnte er feststellen, dass Peter F. vor seinem eigentlichen Arbeitsbeginn gleich auf zwei privaten Baustellen in Emden Schwarzarbeit beging, ganz dreist mit dem Werkzeug seines Arbeitsgebers. Der ließ Gnade vor Recht ergehen und erteilte seinem Mitarbeiter eine scharfe Abmahnung für sein Verhalten – so teilte Herr K. es dem Bremen-Detektiv in unserer Detektei bei einem telefonischen Abschlussgespräch mit. Die Detektivkosten für die Observation der Wirtschaftsdetektei Bremen gingen natürlich auf das Konto des Missetäters.